Weihnachtsamnesie, die /ˈvaɪ̯naχʦʔamneziː/
Menschen, die von Weihnachtsamnesie betroffen sind, erinnern sich nach nur einem Jahr nicht mehr an die (meist unerfreulichen) Ereignisse der vergangenen Weihnacht. Weihnachtsamnesie ist damit der Hauptgrund für den traditionalistischen Charakter des Weihnachtsfestes. Typisch für Weihnachtsamnesie ist, dass nicht der Erkrankte, sondern seine Umgebung an ihr leidet. Die Ursachen der Weihnachtsamnesie sind noch wenig erforscht, es wird jedoch vermutet, dass es sich um eine Infektionskrankheit handelt die über das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern oder aber durch Weihnachtskekse übertragen wird (sog. Krümelinfektion). Die Inzidenzrate ist hoch, da die Weihnachtsamnesie nach der Erstinfektion in einem Ruhezustand (Latenz) übergeht und - ähnlich wie Herpes simplex - lebenslang im Organismus verbleibt.
 
"Nachdem ihre Truthahnallergie sie auch dieses Jahr wieder in die Notaufnahme gebracht hatte, stellten die Ärzte bei ihr Weihnachtsamnesie fest."

Über den Autor

Stefan

Schreib einen Kommentar.