Ich sah dich an und wusste gleich,

es gibt für mich ab jetzt nur dich:

Die Augen, offen wie die See –

bist du genau der Fisch für mich!
 

Am Anfang warst du kalt und glatt,

als könntest du mich gar nicht sehen,

doch war mir klar dass du nur spielst

und deshalb blieb ich einfach stehen.
 

Als ich dir Brot ins Wasser warf,

da lief es mit uns richtig gut:

Du schwammst voll Ungeduld zu mir

und warfst mir tausend Küsse zu.
 

Doch eine halbe Stunde später

war das ganze Brot verbraucht

und nach dem allerletzten Bissen

bist du einfach abgetaucht.
 

Ich wartete noch lang auf dich,

doch du kamst einfach nicht zurück.

Ich glaub, du hast mich nie geliebt –

was bist du für ein mieses Stück?!
 

Von den Gerüchten und Legenden,

die sich um euch Fische ranken,

hab ich das Wichtigste begriffen:

Fische sind ganz einfach Schlampen!

Über den Autor

Stefan

Schreib einen Kommentar.